Pilates für Schwangere

Pilates Akademie: Pilates für Schwangere

Wie Pilates Mutter & Kind guttut

Sie möchten auch als Schwangere Pilates ausüben? Pilates für Schwangere gewinnt immer mehr an Popularität und ist Ihnen sowohl vor der Geburt, als auch danach von großem Nutzen. Die neun Monate Schwangerschaft werden angenehmer und auch die Zeit nach der Geburt wird positiv beeinflusst.

Warum Pilates in der Schwangerschaft?

Pilates dient bekanntlich zur Stärkung der Muskulatur und zur Verbesserung der eigenen Beweglichkeit. Ein gesunder, starker Körper ist das erklärte Ziel des Pilates Trainings. Häufig verlieren viele Frauen infolge der hormonellen und physischen Veränderung Ihre aufgebaute Stärke. Besonders im letzten Schwangerschaftsdrittel, ist Pilates von Vorteil. Die Wirbelsäule verschiebt sich, da der eigene Körperschwerpunkt sich verlagert. Oft wandert in diesem Fall die Hand zum unteren Rücken, um sich entsprechend abzustützen und Schmerzen durch das entstehende Hohlkreuz zu mildern.

Was muss beachtet werden?

Generell gilt:

Eine gute ausgebildete Pilates Trainerin wird sie über folgendes informieren können:

Wenn Sie eine geübte Pilates – Trainierende sind, spricht nichts gegen das weiterführende Training auch im ersten Trimester. Trotzdem und auch wenn Sie eine „Newcomerin“ sind, dann empfehlen wir: Holen Sie sich vor dem ersten Training das Okay von Ihrem/Ihrer Arzt/Ärztin. Natürlich gilt: falls Sie unter Morgenübelkeit leiden, sich nicht wirklich wohl oder einfach geschwächt fühlen, verzichten Sie besser auf das Training und gönnen sich stattdessen ein Ruhepause zum Entspannen.
Sie sollten Ihr Training so ausüben, dass Sie weder einen stechenden Schmerz noch ein unangenehmes Ziehen im Beckenbereich spüren. Auch sollte die Spannung auf der Bauchdecke nie zunehmen. Hier ist das Training sofort zu unterbrechen und der Trainerin mitzuteilen.

Erstes Trimester:

Im ersten Trimester Ihrer Schwangerschaft kommt es zu zahlreichen Veränderungen im Körper: von verstärkter Müdigkeit oder Übelkeit, das später in ungeahnte Energie umschlagen kann. Keine Schwangerschaft gleicht der anderen. Ihr Körper läuft auf Hochtouren, daher sollten Sie sich die zeitliche Flexibilität nehmen, Ihr Pilates Training an Ihr körperliches Befinden anzupassen. Sobald es Ihnen nicht gut geht, fällt das Pilates Training aus. Sollten Sie Pilates in der Gruppe trainieren, führen Sie die Übungen nur in eigener Intensität und eigenem Tempo aus.

Zweites Trimester:

Vorbei ist es mit Übelkeit und Müdigkeit – ein regelrechter Energieschub ist zu verspüren. In diesem Drittel der Schwangerschaft wird Ihr Rücken zunehmend belastet, die Wirbelsäule verschiebt sich und es kann zu einem verstärkten Hohlkreuz kommen. Um hier für einen Ausgleich zu sorgen, unterstützt Sie das Pilates Workout. Meiden Sie es Übungen auszuführen, die gezielt die geraden Bauchmuskeln ansprechen. Achten Sie außerdem darauf, die Ausgangsposition regelmäßig zu wechseln, um nicht die Blutzufuhr zu Ihrem Kind zu stören. Als Richtwert könnten Ihnen ungefähr drei Minuten dienen. Ab dem zweiten Trimester und danach, entsprechend der Entwicklung des Embryos, sind am Bauch liegende Übungen nicht mehr möglich.

Drittes Trimester:

Im letzten Drittel der Schwangerschaft, können aufgrund des zunehmenden Gewichts durch das Baby, Rückenschmerzen deutlich ansteigen. Einem Pilates Training steht hier trotzdem nichts im Weg. Übungen in Rückenlage kommen kaum mehr in Frage, dennoch können Sie im Sitzen oder Stehen optimal weitertrainieren. Ab dem dritten Trimester sind die Übungen am Rücken liegend kürzer und im Wechsel z.B. mit Übungen auf der Seite auszuführen. Beziehungsweise ist das Hochlagern des Oberkörpers empfehlenswert. Eventuell könnten die Trainingseinheiten kürzer werden.

Pilates für Schwangere

Dadurch, dass Pilates als schonendes Ganzkörpertraining gilt, ist es auch ideal für Schwangere geeignet. Manche Studien ergaben sogar, dass Pilates ebenso als effektives Beckenbodentraining angesehen werden kann. So werden Bereiche und Muskeln schonend trainiert, die während einer Schwangerschaft und nach der Geburt zu Problemen führen können.

Wie kann das Training unterstützen?

Folgende Vorteile bietet regelmäßiges Pilates für Schwangere:

  • Reduzierung von Rückenschmerzen:
    Reduzieren Sie Rückenschmerzen durch einen den Aufbau Ihrer Tiefenmuskulatur und Stärkung der Arme und Beinmuskulatur, die stärkend auf ihre Rückenmuskeln wirkt. Diese stabilisieren Ihren Rücken und Ihr Becken.
  • Kräftigung des Beckenbodens:
    Kräftigen Sie Ihren Beckenboden durch Pilates, um Darm, Blase und Uterus zu schützen, wenn Ihr Baby wächst und das Gewicht nach unten drückt. Zum Beispiel hilft ein gesunder Beckenboden gegen den Tröpfchenverlust beim Husten.
    Im letzten Trimester werden Übungen nicht nur für die Aktivierung, sondern auch für die Entspannung der Beckenbodenmuskeln geübt. Dadurch bilden Sie eine gute Grundlage für die Geburt.
  • Stabilisierung des Gleichgewichts und Balance:
    Pilates stabilisiert Ihr Gleichgewicht, falls Sie manchmal unbeholfen oder unsicher auf den Beinen sind. Pilates Übungen kräftigen Ihre Muskulatur und geben Ihnen so mehr Stabilität, wenn Ihr Babybauch wächst. Und natürlich wirkt das auch positiv auf Ihre Balance.

  • Minimierung der Belastung für Rücken und Beckenboden:
    Durch das bewusste Training, Ihre Konzentration auf die Ausführung und dadurch resultierende Adaptieren Ihrer Ausrichtung minimieren Sie die aufkommende Belastung für Rücken und Beckenboden in Ihrer Schwangerschaftszeit.

  • Vermehrte Entspannung und Stressabbau:
    Durch richtige Bewusste Atem Übungen in Pilates sorgen Sie für mehr Entspannung und Ruhe für sich und das Ungeborene.

Pilates für Schwangere – los geht‘s

Pilates eignet sich natürlich auch für Schwangere. Verschaffen Sie sich einen Überblick über unsere Kurse in unserem Online Stundenplan.

Gerne vereinbaren wir auch einen persönlichen Termin, um im Gespräch all Ihre Fragen zu beantworten. Nehmen Sie mit uns per Telefon oder Mail Kontakt auf.

Sie finden uns auch auf Facebook! Schauen Sie vorbei, wir freuen uns über einen Like von Ihnen!