Die Geschichte des Yoga

Philosophie & Lehre

Von den indischen Wurzeln zur westlichen Faszination: Die Geschichte des Yoga erzählt vom Erfolg einer Philosophie und ihrer positiven Wirkung weltweit.

Shiva Statue Indien

Die Geschichte des Yoga ist uralt. Vermutlich handelt es sich um das weltweit älteste Übungssystem für Körper und Geist. Yoga ist eine philosophische Lehre, die in Indien vor Tausenden von Jahren erarbeitet wurde. Bereits 1500 Jahre vor unserer Zeitrechnung ist die Rede von heiligen Männern, die meditieren und Atemübungen machen. Yoga umfasst geistige und körperliche Übungen bzw. Theorie und Praxis. Eine entscheidende Rolle spielt dabei das korrekte Ein- und Ausatmen in Verbindung mit der Be- und Entlastung des Körpers.

8.400.000 Asanas

Mit der Zeit erkannte man immer mehr die positive Wirkung der körperlichen Übungen auf das gesamte Wohlbefinden des Menschen. Nach Ansicht einiger Forscher und Yogameister ist das Mohenjo-Daro Siegel 420 die älteste Darstellung eines Asana (das Mulabandhasana). Mittelalterliche Hatha-Yoga-Schriften sagen, dass Shiva 8.400.000 Asanas gelehrt habe, für jede Lebensform eines.

Formen von Yoga

Als drittes Werk wird dem Patanjali noch die Charakapratisamskrita zugeschrieben, welche zu den ältesten Abhandlungen über Ayurveda zählt. Karma-Yoga ist „Yoga der Tat“ und bedeutet „Handeln, ohne seinen Taten anzuhaften“. Karma-Yoga wird oft auch als Yoga des selbstlosen (altruistischen) Dienstes verstanden. Einige meditative Formen von Yoga legen ihren Schwerpunkt auf die geistige Konzentration und Meditation, andere mehr auf körperliche Übungen.

  1. Wurzeln der Yoga Geschichte

Yoga entstand vor Jahrtausenden in Indien. Die ältesten Schriften Indiens – die Veden – legen von den ersten Yoga Übungen die Geist und Körper stärken Zeugnis ab. Um etwa 800 v. Chr. wurden die wichtigsten klassischen Schriften wie Upanishaden, Bhagavad Gita und Yoga Sutra verfasst. Zur selben Zeit beschrieb der große Meister Shankaracharya Vedanta die sogenannte Philosophie des Absoluten.

  1. Verbreitung von Yoga

Durch die Fremdherrschaft persischer und zentralasiatischer Besatzer, sowie die englische Kolonialmacht wurde die Praxis des Yoga ab dem 10. Jahrhundert immer mehr in den Hintergrund gedrängt. Im 19. Jahrhundert begann mit „neuen“ Yoga Meistern wie Ramakrishna Paramahamsa und Swami Vivekananda eine Renaissance. Seit den 1920er Jahren wurde Hatha Yoga in immer neuen Wellen in Indien und im Westen populär.

Spätestens seit dem Jahr 2000 ist Yoga eine populäre weltumspannende Bewegung geworden. Manche Schätzungen gehen von etwa 400 Millionen Yoga-Übenden, davon 4 Millionen in Deutschland und 25-30 Millionen in den USA aus.

  1. Wie Yoga in den Westen kam

Durch die großen Handelsrouten (z.B. die südliche Seidenstraße) standen Indien, Persien, der Mittelmeerraum und die römische und hellenistische Kultur in lebhaftem Austausch. Vermutlich stammt der Ausdruck „Therapeut“ aus dem indischen Theravadi: „Jener mit dem rechten Wissen“. Die griechisch-römische Medizin und die Lehre der „Säfte“ (Humores) wurden stark vom Ayurveda beeinflusst. Buddhistische Missionare hielten sich im Mittelmeerraum auf und beeinflussten die griechischen Mysterienkulte. Legenden ranken sich auch um die Indienreisen von Pythagoras.

Yoga ist eine der sechs klassischen Schulen (Darshanas) der indischen Philosophie. Es existieren viele verschiedene Formen des Yoga. Jede besitzt ihre eigene Theorie und Praxis. In Europa und Nordamerika wurden bis vor kurzem unter dem Begriff Yoga vor allem körperliche Übungen verstanden.

Die Faszination Yoga

Im 18. Jahrhundert entstand in Europa, insbesondere in Deutschland, eine erste Faszination für Indien. Schelling übersetzte die Bhagavad Gita und die Upanishaden erfreuten sich großer Beliebtheit. Auch Goethe galt als ein besonderer Indien-Liebhaber. Vermutlich war gerade die deutsche Romantik durch die Auseinandersetzung mit der indischen Kultur besonders inspiriert. Die Indienfaszination der deutschen Geistesgrößen wie Schopenhauer, Nietzsche und Hermann Hesse hielt auch im 19. und 20. Jahrhundert weiter an und bereitete wohl auch den Boden für die nachhaltige Liebe der westlichen Gesellschaften für Yoga.

Yoga Methoden entdecken & Probetraining buchen

Entdecken Sie die neuen Yoga-Methoden der Pilates-Akademie, nutzen Sie unser Angebot und melden Sie sich auf unserer Homepage unter Online Stundenplan & Anmeldung zum Gratis Probetraining an!

https://www.pilates.at/ueber-uns/stundenplan/

Wir freuen uns, Sie im Pilates Studio zu begrüßen!




Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *